Nächste Termine  

Fr 10. August 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
   
FacebookTwitterRSS Feed
   

Letzte Einsätze  

15.07.2018  Feuer Wohnhaus  in Nordstemmen, Asternstraße  
09.07.2018  Feuer Wohnhaus  in Nordstemmen, Asternstraße  
07.07.2018  Flächen-/ Ödland-/ Waldbrand  in ICE Strecke bei Rössing  
06.07.2018  Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person  in B1 Burgstemmen - Mahlerten  
05.07.2018  Feuer Wohnhaus  in Mahlerten, In der Wehne  
   

Jugend-Fw  

   

Absicherung von Unfallstellen

Details

In Deutschland ist es Pflicht ein Warndreieck im PKW mitzuführen. Bei gewerblich genutzten Fahrzeugen, Bussen und Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen ist auch eine Warnweste Pflicht.

 

In Deutschland sollten nach Möglichkeit Unfallstellen wie folgt abgesichert werden.

 

Befindet sich der Unfall auf einer gut einzusehenden Landstraße, sollte das Warndreieck in einer Entfernung von ca. 100 Metern aufgestellt werden. Dieses entspricht etwa der Entfernug von 2 Leitpfosten. Auf Schnellstraßen und der Bundesautobahn wird von den Deutschen Automobilclubs eine Entfernung von mindesten 200 Metern empfohlen. Dabei ist darauf zu achten, wenn das Warndreieck aufgestelt werden muss, sollte man sich so weit wie möglich hinter der Leitplanke aufhalten. Befindet sich die Unfallstelle hinter einer Kuppe oder Kurve, sollte die Absicherung davor stattfinden.

Beim Aufstellen des Warndreiecks ist darauf zu achten, dass es sichtbar und standfest aufgestellt wird.

Eigenschutz geht vor !

Wenn die Unfallstelle abgesichert ist und wenn nötig ein Notruf abgesetzt wurde, warten sie niemals in einem Unfall- oder Pannenfahrzeug. Bringen sie sich wenn möglich hinter einer Leitplanke in Sicherheit oder warten sie einige Meter Abseits vom Auto im Grünstreifen.

   

Besucher  

951578
heuteheute392
gesterngestern553
diese Wochediese Woche1432
dieser Monatdieser Monat11535
ALLEALLE951578
   

Mitgliederlogin  

zum internen Bereich