Nächste Termine  

Sa 20. Oktober
GGZ Übungsdienst
Fr 26. Oktober 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
Di 30. Oktober 20:00Uhr
Danke-Schön-Party
Fr 02. November 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
Fr 09. November 19:30Uhr
Zugdienst 3. Zug
   
FacebookTwitterRSS Feed
   

Letzte Einsätze  

15.10.2018  Feuermeldung über BMA (Brandmeldeanlage)  in Nordstemmen, Kötnerweg  
04.10.2018  Amtshilfe  in Oderstr  
29.09.2018  Amtshilfe  in Nordstemmen, Bunzlauerstraße  
29.09.2018  Person in Notlage  in Nordstemmen, Bunzlauerstraße  
07.09.2018  Person in Notlage  in Oderstraße  
   

Jugend-Fw  

   

Elektrische Geräte

Details
  • Beim Kauf neuer Geräte sollte unbedingt auf folgende Bezeichnungen achten:

 

 

 

    1. CE (CE bedeutet Communauté Européenne für - „Europäische Gemeinschaft“)
    2. GS (geprüfte Sicherheit)
    3. VDE (Verband Deutscher Elektrotechniker)
  • Stets vor Gebrauch eines neu gekauften Gerätes die Bedienungsanleitung aufmerksam durchlesen.

 

  • Elektrische Geräte bedürfen der besonderen Pflege und sollten in regelmäßigen Abständen von einer Elekrofachkraft überprüft werden. Dies gilt besonders für Ortsveränderliche Verbraucher wie Kabel, Stecker und daran angeschlossene Geräte.

 

  • Defekte Geräte sollte man nie selbst reparieren, sondern dies immer dem Fachmann überlassen.

 

  • Eingeschaltete Elektrogeräte nie unbeaufsichtigt lassen, auch wenn eine Abstellautomatik am Gerät vorhanden ist. Nach Benutzen des Gerätes den Stecker ziehen, dabei den Stecker jedoch nie am Kabel aus der Steckdose entfernen.

 

  • Nie behelfsmäßige Steckdosen verwenden, an jede Steckdose nur ein Gerät anschließen, d.h. nicht über eine Steckdose und ein angeschlossenes Verteilerstück mehrere Geräte gleichzeitig anschließen. Bei Mehrfachsteckdosen ist die Gesamtleistung aller Verbraucher zu beachten - sie darf den auf dem Typenschild der Mehrfachsteckdose angegebene Maximalstrom nicht überschreiten. Denn besonders bei älteren Stromkabeln kann durch die Erwärmung der Leitungen die Isolierung schmelzen und so ein Brand entstehen.

 

  • Sind Kinder im Haushalt, sollten die Steckdosen mit Kindersicherungen ausgerüstet sein.

 

  • Geräte, die heiß werden (z.B. Kochgeräte, Bügeleisen oder Tauchsieder) sollten stets nur auf feuerfeste Unterlagen abgestellt und nur unter Aufsicht betrieben werden.

 

  • Bei Benutzung eines Heizstrahler oder eines Heizlüfter muss besonders darauf geachtet werden, dass sich keine brennbaren Gegenstände in deren Nähe befinden, die sich durch den Betrieb erhitzen und damit entzünden können. Gleiches gilt für Lampen in Kellern und auf Speichern. Auch diese können durch ihren Betrieb soviel Wärme erzeugen, dass sie in der Nähe liegende brennbare Gegenstände entzünden können.

 

  • Bei Gewitter oder längerer Abwesenheit Antennen- und Netzstecker herausziehen. Schalten Sie Elektrogeräte beim verlassen der Wohnung immer komplett aus, und lassen sie nie im Stand by -Betrieb laufen.

 

Besonders gefährlich ist das Arbeiten an Sicherungen, sowie der gesamten Hausinstallationstechnik. Dies sollte ganz unterlassen werden. Auf keinen Fall dürfen Sicherungen überbrückt oder repariert werden. Hier kommt nur der komplette Austausch in Betracht. Beauftragen Sie hierzu immer einen Fachmann aus dem Elektrohandwerk.

 

   

Besucher  

999177
heuteheute732
gesterngestern522
diese Wochediese Woche634
dieser Monatdieser Monat8332
ALLEALLE999177
   

Mitgliederlogin  

zum internen Bereich