Nächste Termine  

Fr 23. Februar 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
Fr 02. März 18:30Uhr
Verbandstag
Fr 02. März 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
Sa 03. März 18:30Uhr
BraSiWaDi Blasorchester
Fr 09. März 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
   
FacebookTwitterRSS Feed
   

Letzte Einsätze  

15.02.2018  Öleinsatz Verkehrsfläche  in L 460 Rössing - Schulenburg  
13.02.2018  Feuer Wohnhaus  in Nordstemmen, Rosenstraße  
07.02.2018  Öleinsatz Verkehrsfläche  in Nordstemmen, Königsbergerstraße  
04.02.2018  Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person  in L468 Burgstemmen-Betheln  
03.02.2018  Amtshilfe  in Hauptstraße Nordstemmen  
   

Jugend-Fw  

   

Einsatzstellenfunk

Auch untereinander müssen wir Verbindung halten.

Einsatzstellenfunk

 

Unsere neuen Digitalfunkgeräte für den Einsatzstellenfunk

 

Für unseren Einsatzstellenfunk haben wir neue Digitale Funkgeräte, sogenannte HRT's.

HRT steht für Hand Radio Terminal und bedeute Handfunkgerät

Mit dem Einzug der Digitalfunkgeräte haben sich auch neue Funktionen ergeben. Diese sind durch farbliche Schalen am Tastenfeld der Funkgeräte gekennzeichnet.

 

Schwarz: Einsatzstellenfunk
z.b. Für den Angriffstrupp, die PA-Überwachung

 

Blau: Repeater
um die Reichweite zu erhöhen, z.B. bei einem Einsatz in der Zuckerfabrik wo viel Stahlbeton verbaut ist, und so die reichweite der Funkgeräte minimiert wird. Aber auch diese Funkgeräte können für den Sprachverkehr genutzt werden.

 

Gelb: Einsatzstellenfunk und Leitstellenfunk
Diese Funkgeräte können nicht nur für den Sprachverkehr des Einsatzstellenfunks genutzt werden, sondern auch umgestellt werden, so das eine Funkverbindung zur Leitstelle in Hildesheim hergestellt werden kann.

 

Alle Funkgeräte werden in den Fahrzeugen direkt geladen.

 

Durch den einheitlichen Digitalfunk, nicht nur in der Gemeinde Nordstemmen, sondern in Niedersachsen wird die Kommunikation auch bei Großschadenslagen verbessert.

 

 Altes 2-m Handfunkgerät mit Helmsprechgarnitur

 


Trotz der Umstellung auf den Digitalfunk und der neuen Funkgeräte, besitzen wir weiterhin einige ältere 2m-Analog-Funkgeräte. Diese sind in einer Speziellen Box mit Ladeerhaltung untergebracht und werden bei Bedarf mit auf dem GW-L verladen.

 

Wir benötigen diese für den Gefahrgutzug.
Noch nicht alle im Gefahrgutzug eingesetzte Feuerwehren haben digitale Handfunkgeräte.

 

 
   

Besucher  

868700
heuteheute179
gesterngestern538
diese Wochediese Woche3532
dieser Monatdieser Monat9772
ALLEALLE868700
   

Mitgliederlogin  

zum internen Bereich