Nächste Termine  

Do 31. August 19:00Uhr
Alte Kameraden
Do 28. September 19:00Uhr
Alte Kameraden
Do 26. Oktober 19:00Uhr
Alte Kameraden
   
FacebookTwitterRSS Feed
   

Letzte Einsätze  

03.08.2017  Öleinsatz Verkehrsfläche  in Groß Escherde, B1  
02.08.2017  Feuer Gebäude/ Industrie  in Burgstemmen, Diakonie  
01.08.2017  Person in Notlage  in Heyersumer Straße  
01.08.2017  Übungseinsatz Technische Hilfe  in Barnten Kiesteich  
30.07.2017  Öleinsatz Verkehrsfläche  in Nordstemmen, An der Zuckerfabrik  
   

Jugend-Fw  

   

Fahrzeugfunkgeräte

Details

 

 

4-m Fahrzeugfunk

 

 

Mit dem 4m Funkgerät wird die Verbindung zur Feuerwehreinsatzleitstelle (FEL) hergestellt und zu den Fahrzeugen untereinander.

Die FEL ist in den Gebäuden der Berufsfeuerwehr Hildesheim am Kennedydamm untergebracht.

Nach der Alarmierung zu einem Einsatz, ob über "Digitalen Meldeempfänger" (DME) oder Sirene ist das Erste, nachdem wir uns unsere Feuerwehrschutzkleidung angezogen haben,
die Kontaktaufnahme mit der FEL über die Fahrzeugfunkgeräte 4m.

Die Kontaktaufnahme mit der FEL aus dem HLF würde so beginnen:

"Leitstelle von 18-48-31 kommen"

"Hier Leitstelle kommen"

"Frage Einsatzort, kommen"

........

 

Jedes Feuerwehrfahrzeug hat sein eigenes 4m Fahrzeugfunkgerät und auch seine eigenne Funk-Kennung

ELW: 18-11-31    HLF:  18-48-31   GW-L: 18-68-31


Hierbei Steht die 18 für die Gemeindekennung Nordstemmen

die Kennung 11 bedeutet das es ein ELW1 ist, 48 für HLF 20/16 und 68 für GW-L2

Die Zahl 31 hat zwei Funktionen. Die 3 Steht für 3.Zug, und die Zahl 1 gibt an, das wievielte Fahrzeug dieser Art es im 3.Zug ist.

 

Würde es im 3.Zug ein zweites HLF geben, so würde dies den Funkrufnamen 18-48-32 haben.

Der 4-m Funk ist im Gegensatz zu unserer Alarmierung nicht digital,
sondern immer noch analog. Dies wird sich aber in den nächsten Jahren ändern.

Wie es jeder Hobbyfunker kennt, gibt es auch hier nur das Wechselsprechen. Gleichzeitiges reden und hören, was wir vom Handy oder Telefon kenne ist nicht möglich.

Daher ist es wichtig sich immer Kurz und Präzise auszudrücken, sowie eine deutliche Aussprache am Funk zu haben.


Der Einsatzleitwagen (ELW) der Ortsfeuerwehr Nordstemmen hat in Sachen Funk mehr Möglichkeiten als die anderen Einsatzfahrzeuge.

Im ELW sind 2 4-m Fahrzeugfunkgeräte eingebaut.

Einmal ein Funkgerät mit zwei Funkhörern, die auch Statusmeldungen absetzen können. Einer befindet sich davon vorne am Armaturenbrett so das der Beifahrer den Funk benutzen kann, und ein Funkhörer hinten im Fahrzeug am Funkarbeitsplatz.

Ein weiteres älteres 4-m Funkgerät ist am zweiten Funkplatz im Heck, wo auch der Computer ist im ELW verbaut. Dieses Funkgerät besitzt auch die möglichkeit einen Relaisstellen betrieb zu machen. (Bild oben)

 

 

 

Statusmeldungen... was ist das eigentlich??

Statusmeldungen bedeutet, dass man über das Drücken einer bestimmten Zahl der FEL den Status seines Fahrzeugs gibt. So bedeutet zum Beispiel:

1 = Frei auf Funk
2 = Einsatzbereit im Gerätehaus
3 = Abgerückt zur Einsatzstelle
4 = Einsatzstelle eingetroffen
5 = Sprechwunsch bei der Leitstelle
......


So wird bei Fahrten mit dem ELW beim Übungsdienst nur die "1" gedrückt, und der Computer in der FEL wertet das Signal aus, und hinterlegt das ELW von Nordstemmen automatisch mit Status 1 = Frei auf Funk.


Und bevor jemand sich jetzt fragt, warum man auf den Fotos T5 lesen kann, das ist nicht der Status, sondern T5 ist die Lautstärke ;)

4-m Fahrzeugfunk auf dem GWL-2   4-m Fahrzeugfunk auf dem HLF 20/16

 

   

ja der ein oder andere kennt diese Funkgerät
noch aus dem GW-Z

Wer sich jetzt wundert, warum in den neuen Feuerwehrfahrzeugen alte Funkgeräte eingebaut sind.... das ist ganz einfach.
Wenn der neue Digitalfunk Einzug hält, müssen alle jetzigen 4-m Analogen Fahrzeugfunkgeräte gegen neue Digitale Fahrzeugfunkgeräte getauscht werden. Daher setzten wir bis zur Umstellung auf "bewerte Technik".

   

Besucher  

777781
heuteheute363
gesterngestern474
diese Wochediese Woche1688
dieser Monatdieser Monat12199
ALLEALLE777781
   

Mitgliederlogin  

zum internen Bereich