Nächste Termine  

So 24. September 06:00Uhr
Leistungsspange
Mi 27. September 18:30Uhr
Kommunaler Gefahrgutzugdienst
Do 28. September 19:00Uhr
Alte Kameraden
Fr 29. September 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
Fr 06. Oktober 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
   
FacebookTwitterRSS Feed
   

Letzte Einsätze  

22.09.2017  Feuermeldung über BMA (Brandmeldeanlage)  in Nordstemmen, Lange Maße  
21.09.2017  Amtshilfe  in Nordstemmen  
16.09.2017  Tierrettung  in Rössing/ Barnten  
15.09.2017  Hilfeleistung allgemein  in Fußgängerunterführung am Stellwerk  
09.09.2017  Hilfeleistung allgemein  in Nordstemmen, Fußgängertunnel  
   

Jugend-Fw  

   

Wasserentnahme

 

Überflurhydrant

   

Der Überflurhydrant ist eine fest installierte Wasserentnahmestelle, die bei Bedarf mit dem Hydrantenschlüssel in betrieb genommen werden kann. Es sind keine weiteren Gerätschaften nötig, da der Hydrant betriebsbereit und zugänglich aufgebaut ist.

Hier kann nach dem Spülen das Wasser direkt mit einem B-Schlauch zur Pumpe geleitet werden.

Der Überflurhydrant hat drei Abgänge: 2xB und 1xA 

 

 

 

Unterflurhydrant

Der Unterflurhydrant ist auch eine fest installierte Wasserentnahmestelle. Diese ist aber in den Boden eingelassen und mit einem Deckel geschützt. 

Um diese besser finden zu können, sind sie mit Schildern gekennzeichnet, da diese Hydranten schnell unter z.B. Dreck, Blättern oder hohem Rasen verschwinden können. 

Bei diesem Hydranten muss erst der Deckel entfernt und das Standrohr gesetzt werden, bevor der Hydrant aufgedreht und in Betrieb genommen werden kann.

Vom Standrohr kann nach dem Spülen ebenfalls die Pumpe über ein B-Schlauch gespeist werden.

 

 

Gewässer

   
 

 

 

Es kann aber auch Wasser aus Gewässern (offene Wasserentnahmestelle)  genommen werden.

Hier kann aber die Pumpe nicht einfach mit einem B-Schlauch bedient werden. Es muss eine Saugleitung aus dem Gewässer zur Pumpe aufgebaut werden. 

Hierbei muss ein Saugkorb und Sauglängen mit der Pumpe verbunden werden, um Wasser mit der Pumpe aus dem Gewässer zu fördern. 

 

   

 

Eigenversorgung

Für kleinere Bedarfe hat das HLF einen Wassertank an Bord. Hier ist Wasser für den Erstangriff oder kleinere Brände vorrätig.

Auch für Orte bei denen eine externe Wasserversorgung nicht oder nur schwierig möglich ist, sind diese Vorräte unverzichtbar.

Aber bei dieser Variante ist darauf zu achten, das nach 2000 Liter Wasser, der Vorrat aufgebraucht ist.

 

Hydrantenschlüssel für Überflurhydranten

 

 

 

Mit dem Hydrantenschlüssel können die Blindkupplungen am Hydrant entfernt werden und der Hydrant aufgedreht werden. 

Der Hydrant kann hiermit in Betrieb genommen werden.

(Foto folgt)

 

Standrohr und Hydrantenschlüssel

   

Mit dem Standrohr und der Standrohrschlüssel wird ein Unterflurhydrant in Betrieb genommen.

Als erstes muss mit dem Schlüssel, der Deckel von Unterflurhydranten angehoben und zur Seite gedreht werden. 

Nach einer kurzen Sichtprüfung und Entnahme des Staubschutzes, kann nun das Standrohr eingesetzt und festgeschraubt werden.

Als letztes muss nun mit dem Standrohrschlüssel das Wasser aufgedreht und gespült werden.

(Foto folgt)

 
   

 

Sauglänge und Saugkorb

 

Die Sauglängen und der Saugkorb, sind für die Wasserentnahme aus Gewässern, Brunnen oder Ähnliches gedacht.

Hier wird die benötigte Menge von Sauglängen und der Saugkorb aneinander gekuppelt. Der Saugkorb verhindert, das gröberer Schmutz in die Pumpe gelangt. 

Durch die Pumpe entsteht nun eine Wassersäule und das Wasser kann gefördert werden.

(Foto folgt)

 

 

   

Besucher  

793481
heuteheute134
gesterngestern701
diese Wochediese Woche3438
dieser Monatdieser Monat12302
ALLEALLE793481
   

Mitgliederlogin  

zum internen Bereich