Nächste Termine  

Fr 05. Mai 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
Fr 12. Mai 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
Fr 19. Mai 18:30Uhr
GGZ Dienst
Do 01. Juni 19:00Uhr
Alte Kameraden
Fr 02. Juni 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
   
FacebookTwitterRSS Feed
   

Letzte Einsätze  

30.04.2017  Feuer Wohnhaus  in Marienbergstraße Nordstemmen  
27.04.2017  Amtshilfe  in Nordstemmen, Hannoverscher Weg  
27.04.2017  Amtshilfe  in Nordstemmen, Hannoverscher Weg  
22.04.2017  Feuermeldung über BMA (Brandmeldeanlage)  in Lange Maße  
19.04.2017  Tierrettung  in Heyersumer Straße  
   

Jugend-Fw  

   

Früher & Heute

Ehem. Technik und Fahrzeuge

Details

Hier gibt es bald ehemalige Technik und Fahrzeuge zu sehen.

Wir über uns

Details

Alles begann im Jahre 1878....

...mit der Gründung der Ortsfeuerwehr Nordstemmen, seitdem hat sich viel getan. Längst ist die Technik besser und moderner geworden und das gesamte Aufgabengebiet erstreckt sich von der Brandbekämpfung bis hin zur Hilfeleistung.

Zur Zeit rücken die Kameraden und Kameradinnen während ihrer Freizeit jährlich ca. 50 mal zu Einsätzen und Notständen zum Wohle der Mitbürger aus. Oftmals sind es einschneidende Erlebnisse, die hier von den 16 bis 62 Jahre alten Einsatzkräften gemacht werden. So helfen wir nach Verkehrsunfällen, bei Bränden und bei Gefahrgutunfällen und riskieren dabei oftmals unsere Gesundheit. Ein großer Dank gilt hierbei den Partnern und Partnerinnen der aktiven Mitglieder sowie unseren Gönnern, Freunden und fördernden Mitgliedern. Verstärkung bei Einsätzen kommt von anderen Freiwilligen Feuerwehren aus dem Gemeinde-, oder auch Kreisgebiet.

 

Wir suchen ständig Mitglieder für unsere Abteilungen.

 So können

- Kinder ab 10 Jahren in der Jugendfeuerwehr ihren Dienst versehen,

- Männer und Frauen zwischen 16 und 62 den aktiven Einsatzdienst,

- sowie alle Altersklassen das Angebot für Förderer und in der Altersgruppe annehmen.

Schauen Sie bei uns vorbei, werden Sie Mitglied und lernen Sie zu helfen.


 

Gesetz

Laut dem Niedersächsischen Brandschutzgesetz (NBrandSchG) sind Kommunen mit mehr als 100.000 Einwohnern angewiesen eine Berufsfeuerwehr aufzustellen. In unserem Landkreis gibt es nur in der Stadt Hildesheim eine Berufsfeuerwehr (BF), alle anderen anfallenden Aufgaben und Einsätze erledigen ehrenamtliche Helfer aus Städten und Dörfern. Also werden im Gemeindegebiet Nordstemmen alle Einsätze durch Freiwillige Feuerwehren (FF) abgearbeitet, egal wie groß die Schadenlage auch ist. Die Führungskräfte bei FF´en werden an den Landesfeuerwehrschulen für ihre Aufgaben speziell geschult. Sie vertreten an Einsatzstellen ihren Dienstherrn, die Gemeinde/Stadt bzw. den Bürgermeister, dem Die Feuerwehr direkt unterstellt ist. Laut dem NBrandSchG sind die Kommunen zur Aufstellung einer Feuerwehr verpflichtet. Freiwillige Feuerwehrleute erfüllen damit in ihrem Hobby eine sinnvolle und wichtige Aufgabe. Das einzig "freiwillige" an diesem Hobby sind jedoch der Ein- bzw. Austritt aus der Feuerwehr. Die restliche Freizeitgestaltung besteht aus Rechten und Pflichten.


Die Lage

Nordstemmen ist eine Gemeinde mit zehn Ortschaften im niedersächsischen Landkreis Hildesheim. Sie grenzt im Norden an das Stadtgebiet Sarstedt, östlich an die Gemeinde Giesen und die Stadt Hildesheim, im Süden an die Samtgemeinde Gronau/Leine, südwestlich an die Stadt Elze und im Westen an die Stadtgebiete von Pattensen und Springe, die in der Region Hannover liegen. Durch das 60 qkm umfassende Gebiet der Gemeinde Nordstemmen führen die Bahnstrecken Hameln- Hannover, Hameln- Hildesheim, Hannover- Hildesheim und die ICE- Trasse Hannover- Göttingen. Weiter haben wir neben zahlreichen Landes- und Kreisstraßen auch die B1 Hildesheim- Hameln und die B3 Hannover- Alfeld in unserem Gemeindegebiet. Für die Rettung bei Verkehrsunfällen stehen in der Gemeinde Nordstemmen drei Hydraulische Rettungssätze bei Freiwilligen Feuerwehren im Einsatzdienst. Bei jeder Einsatzmeldung über einen Verkehrsunfall rücken grundsätzlich zwei Rettungssätze gemeinsam aus .

klick!


Die Gemeindefeuerwehr Nordstemmen

gehört zum Brandschutzabschnitt West des Landkreises Hildesheim. Die Gemeindefeuerwehr unter der Leitung von GBM Jan Riechelmann (Adensen) und stv.GBM Patrick Eisfelder (Nordstemmen) ist in drei Löschzüge aufgeteilt, die die Sicherheit für die 12.708 ( Stand 2008) Einwohner gewährleisten.

So arbeiten die Ortswehren Barnten, Rössing, Klein- und Groß Escherde im ersten Gemeindezug zusammen.

Die Ortsfeuerwehren Heyersum, Mahlerten und Burgstemmen bilden den zweiten Gemeindezug.

Die Ortswehren Nordstemmen und Adensen/ Hallerburg bilden den dritten Zug.

Der Kommunale Gefahrgutzug wird von den Ortsfeuerwehren Nordstemmen, Rössing und Adensen gestellt. Dieser Gefahrgutzug ist auch ein Teil des Gefahrgutzuges des Brandabschnitts West des Landkreises Hildesheim. Hierzu kommen noch Feuerwehren aus den Samtgemeinden Sibbesse und Gronau sowie aus dem Stadtgebiet Elze.

Neben der Kernorts- Wehr Nordstemmen, die ein so genannter "Feuerwehrstützpunkt" ist, gibt es noch die OFw Burgstemmen mit TLF3000 und LF10 als zweite Stützpunktfeuerwehr. Die Ortsfeuerwehr Adensen Hallerburg hat neben dem LF8 ein TLF8/18 mit 1800L Wasser an Bord. Das vierte wasserführende Fahrzeug der Gemeinde ist ein LF8/6 mit 600 l Wasser bei der OFw Rössing.

Die drei Hydraulischen Rettungssätze sind auf dem Hilfeleistungslöschfahrzeug in Nordstemmen (HLF), dem LF8/6 Rössing und dem LF8 der OFw Groß Escherde verladen.


Feuerwehrinventar von 1952

Details

Unser Inventar aus dem Jahre 1952.

Seite 1

Aufstellung

1. 1 n. gl. Einsatzwagen Henschel m. Zubehör u. Haspel fahrbar

2. 1 TSA für 1 Kraftspritze o. Zubeh.

3. 1 Kraftspritze TS 800 Magirus Nr 13571

4. 4 Wasserstrahlpumpen

5. 1 Wasserstrahlpumpe Trio

6. 1 Schlauchwaschapparat

7. 1 Ladegerät für Batterien 6 u. 12 Volt

8. 1 Sauerstoffgerät kompl.

9. 1 Wasseruhr 100000 ltr.

10. 1 Elektro Luftpumpe

11. 5 gr. Gummi für Bereifungs- Instandsetzungen

12. 4 Tragehaspeln

13. 1 mech. Leiter 14m

14. 430m B-Schläuche roh und gummiert

15. 1 Ausziehleiter 12m auf dem Fahrzeug

16. 850m C-Schläuche

17. 2 Schaumlöschzumischer Komet

18. 2 Schaumlöschzumischer- Schläuche

19. 1 Kometrohr

20. 3 Hakenleitern

21. 3 Steigeleitern

22. 1 Einreishaken mit Tau

23. 8 Einreißhaken

24. 9 Saugschläuche

25. 3 Standrohre

26. 6 Hydrantenschlüssel

27. 2 Saugekörbe

28. 3 Oberflurhydrantenschlüssel

29. 3 Verteilungsstücke 1 B Einl. 2C Ausl.

30. 2 Verteilungsstücke 1 C Einl. 2D Ausl.

31. 2 Verteilungsstücke 1 A Einl. 2B Ausl.

32. 10 Reduzierstücke C/D

33. 1 Reduzierstück A/B

34. 5 Sprühstrahlrohre C

35. 4 Strahlrohre C

36. 2 Strahlrohre B

37. 1 Luftschutzpumpe

38. 1 Scheinwerfer

   

Weiterlesen...

Dienstplan aus dem Jahre 1942

Details

Dieser Dienstplan ist aus dem Jahre 1942. Wir danken Herrn Karl Münter für die Übersetzung aus dem Sütterlin.

      

Nordstemmen, den 1. Januar 1942

An den

Kreisführer der F.F.

Herrn Karl Laumann

Nachfolgend überreiche ich den Dienstplan für die Monate

Januar - Februar 1942

Sonntag d. 18.1.  2 Stunden Unterricht über Anwerfen und Bedienung der

Motorspritze Leitung Oberruppführer Westphal

Sonntag d. 1.2.   Dienst wie vor. Leitung Truppführer Bartels

Sonntag d. 15.2.   2 Std. Unterricht über Angriffslehre u. Verhalten

an der Brandstelle. Leitung Oberzugführer Kücking

Kücking Oberzugführer

 

Dienstplan für März - April 42

9. März Übungsabend 2 Stunden

3/4 Std. Anschauungsunterricht

Thema:  unsere Schläuche.

5/4 Std. praktisch Schlauchlegen

Leitung: Obertruppführer Lippels 

23. März 20 min. Fußdienst

10 min Ehrenbezeugung

1 1/2 Std. Einführung in die 3 teilung

des Löschangriffs.

Leitung: Haupttruppführer Bartels

6. April 30 min Wiederholung

1 1/2 Std. praktische Übung.Dreiteilung

des Löschangriffs

Leitung: Haupttruppführer Westphal

20. April  Löschmanöver mit der Bahnwehr

Alle antreten. Leitung: Oberzugführer Kücking

 

Nordstemmen, den 1. März 1942 

Kücking

Oberzugführer

Nordstemmen, den 1. Juli 1942

Freiw. Feuerwehr

Nordstemmen

Dienstplan für die Monate Mai - Juni 42

 

Sonntag, den 10.5.  3/4 Stunde Fußdienst 5/4 Stunde praktische Übung "die Gruppe"

 Leitung: Obertruppführer Lippels

 

Sonntag, den 17.5.  1 Stunde Übung an der Schiebeleiter

                             1 Stunde Angriffslehre über die Schiebeleiter

 Leitung: Haupttruppführer Westphal

 

Sonntag 31.5.  Angriffsübung mit der Heyersumer Wehr 2 Std.

                      Alle Führer antreten. Leitung: Oberzugführer Kücking

 

Sonntag, den 14.6.  Löschmanöver im Löschverband Brandobjekt

Brennerei Rühmekorf in Mahlerten. Alle Führer

antreten. Leitung: Oberzugführer Kücking

 

Sonntag, den 28.6.  Angriffsübung mit Bahnhofswehr und

deren neuen Motorspritze

Leitung: Oberzugführer Kücking und Haupttruppführer Bartels

 

   
   

Brandbericht von 1968

Details

Bericht aus unserem alten Protokollbuch

Festrede vom 17.01.1904

Details

Hochverehrte Festversammlung

Oftmals wird unser Leben verglichen mit einer Wanderung, mit einem Wege durch ein weites, unbekanntes
Land. Bergauf, bergab geht die Reise und manches Tal muß durchpilgert, manche Steile Höhe muß erklommen werden. Glücklich schätzen wir uns, wenn wir den Tag in Gemeinschaft mit lieben Freunden zurück legen können, denn allein wandert es sich gar schlecht. Sind wir dann auf der lichten Höhe des Berges angekommen, der eine schöne Fernsicht gestattet, dann machen wir ein wenig Halt, um rückwärts zu schauen auf den gemeinsam zurückgelegten Weg, und uns zu freuen über so manches überwundene Hindernis, um neuen Mut und neue Kraft zu schöpfen für die Weltreise.

Weiterlesen...

Spritzenhaus

Details

Unser altes Spritzenhaus

Bis zum Jahr 1980 war unser altes Spritzenhaus direkt neben dem heutigen Rathaus.

Erbaut wurde es zwischen 1918 und 1924.

Es hatte 2 Fahrzeugtore und einen Schlauchturm.

Dort waren zuletzt das TLF 8 Borgward und das LF 8 Opel Blitz untergestellt.

Weiterlesen...

Aufzeichnung von 1899

Details

Aus einer Kladde des H. Rohde:

Herrn A. Presuhn,

da dem Comando der Freiwilligen Feuerwehr zu Ohren gekommen ist das sie die Äußerung gethan hätten die Nordstemmer Feuerwehr hätte bei dem Brande des Herrn Warneke Wein ausgetrunken, so bitten wir sie hiermit freundlichst uns nähere Angaben darüber zu machen zu wollen welchen Abend es gewesen ist und welche Mitglieder unserer Feuerwehr es gewesen sind die es gethan haben, damit wir wenn sich thatsächlich solche schlechten Elemente unter uns befinden dieselben bestrafen können.

Das Original liegt uns leider nicht mehr vor.

Erste schriftliche Aufzeichnungen

Details

Unser Protokollbuch

In den letzten Kriegsjahren des 2. Weltkriegs wurden alle Einwohner aufgefordert ihre Dachböden leer zuräumen.

Man hatte schlichtweg Angst das die dort gelagerten Gegenstände bei einem Bombentreffer einem Brand zusätzliche Nahrung bieten könnten.

Weiterlesen...

Unsere Ortsbrandmeister

Details

 

Die OrtsBM in Nordstemmen

Name OrtsBMName Stellvertretervonbis
    

Patrick Eisfelder

Björn Lübbecke

2017

 

U. Schmull

H. Birkner

1998

2017

F. Becker

B. Person

1992

1998

U. Risch

J. Bennecke

1986

1992

Hermann Hage

 Heinrich Hage

1980

1986

R. Wilke

 

1976

1980

H. Hage

 

1972

1976

H. Grube

 

1962

1972

H. Rettig

 

1947

1962

H. Kücking

 

1934

1947

Fr. Wolters

 

1924

1934

Heinrich Rode

 

1912

1924

Heinrich Ewald   1883 1912
Ch. Burose   1880 1883

Gründung der Ortswehr

Details

Gründung der Ortswehr

In früheren Jahrhunderten gab es häufiger Brände als heute, denn Strohdächer und Holzbalken der Fachwerkhäuser bildeten eine willkommene Nahrung für das Feuer. Brände wurden entweder durch die gegnerischen Soldaten verursacht, die während aller Kriege und Fehden im Laufe der Geschichte brandschatzend durch das Land zogen und auf viele Häuser den "Roten Hahn" setzten, oder durch den fahrlässigen Umgang mit Feuer im Haus (offene Feuerstellen). So war es kein Wunder, dass die Hochfürstliche Hildesheimer Regierung bereits im Jahre 1731 durch eine "Feuerverordnung" die Gemeinden ermahnte:

Weiterlesen...

Protokoll der JHV 2016 (zur Einsicht)

Details

Protokoll

der Jahreshauptversammlung

der Freiwilligen Feuerwehr Nordstemmen

vom 02.01.2016 im Deutschen Haus

 

Weiterlesen...

Partner der Feuerwehr

Details

Verleihung der Förderplakette „Partner der Feuerwehr“ an das Werk Nordstemmen

Die Förderplakette „Partner der Feuerwehr“, gestiftet vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen mit Unterstützung des Nieders. Ministerpräsidenten Christian Wulff, gilt als sichtbares äußeres Zeichen lobenswerter Partnerschaften von unterstützenden Unternehmen und Freiwilligen Feuerwehren.

Weiterlesen...

Leistungswettbewerb

Details

Wettkämpfe der Feuerwehren

Schon früh gab es ein Kräftemessen der Feuerwehren. Früher nannte man es Wettkämpfe. Die Aufgaben waren

ein einfacher Löschangriff und ein Staffellauf.

Weiterlesen...

Gerätewagen Transport GWT

Details

Fahrzeugbez.:

 Gerätewagen Transport

Baujahr:

 19

Kurz:

 GWT

Besatzung:

 1:3

Funkkennung:

 Florian Hilburg 18/ 42

Fahrgestell:

 Mercedes Benz MB 704

Ges-Gewicht:

 4,00 t

Leistung:

kW:

 

PS:

 

Max.km/h:

 90

Schaltung:

 5 Gang Schaltgetriebe

Foto Front:

Am 2. August 2013 außer Dienst gestellt und in private Nutzung verkauft.

 

 

Einsatzzweck: 

Materialtransport zu den Einsatzstellen, Strahlenschutzeinsätze, Gefahrgutzugeinsätze, Ölspurbeseitigung und Fahrten zur FTZ ( Feuerwehrtechnischen Zentrale Gr.Düngen)

 

 

Beladung

 

Foto FK 1

Fahrerkabine 

 


 

- 5 Handfunkgeräte 2 m

- 4 CSF Anzüge

- CSF Zubehör

- Strahlenschutzzubehör

- Feuerlöscher P 12

 

- Warnwesten

 

Foto GR Heck

 

Geräteraum  Heck 

 

- Bindemittel " Straße "

- Besen

- Schaufel

- Wasserschieber

- Wassersauger

- Zubehör Wassersauger

 

- Bindemittelstreuwagen

- große Warndreiecke

- Verkehrsleitkegel

Löschgruppenfahrzeug LF8

Details

Fahrzeugbez.:

 Löschgruppenfahrzeug 8 (TW Nds.)

Baujahr:

 1988

Kurz:

 LF8

Besatzung:

 1:8

Funkkennung:

 Florian Hilburg 18/ 29

Fahrgestell:

 Mercedes Benz MB 704

Ges-Gewicht:

 7,49 t

Leistung:

kW:

 

PS:

 

Max.km/h:

 85

Schaltung:

 5 Gang Schaltgetriebe

Wassertank:

 keinen

Eingebaute Pumpe:

 

 FP 8/8

 

Foto Front:

 Am 2. August 2013 außer Dienst gestellt und übergangsweise zur FF Burgstemmen.

 

 

Einsatzzweck: 

Das Fahrzeug hat feuerwehrtechnische Beladung für eine Löschgruppe, die auch Platz in diesem Fahrzeug hat. Es rückt zu Brandeinsätzen aus, weil hier die Ausrüstung für zwei Atemschutztrupps vorhanden ist. Kleine technische Hilfeleistungen und Mannschafts- sowie Materialtransporte können mit diesem Fahrzeug durchgeführt werden.

 

 

Beladung

Foto GR 1

 

Geräteraum 1 

Fahrerseite 

 

- 4x PA - Gerät 300 BAR

- 3x Feuerwehraxt

- 2x Verteiler B-CBC

- 4x PA- Maske

- Schlauchhalter

 

- Bergetuch

- 4x B- Schlauch

- 5x C- Schlauch

- Haspel mit 3x B- Schlauch

 

FotoGR 2

 

Geräteraum 2 

Beifahrerseite 


- PA- Überwachung

- D Stahlrohr

- B Stahlrohr

- Stützkrümmer

- Schlauchbinder

 

- 7x B- Schlauch

- 5x C- Schlauch

- 2x C / M Strahlrohr

- 1 Hohlstrahlrohr

- Ölbindemittel

 

Foto GR 3/ Heck

 

Geräteraum  Heck  

- Tragkraftspritze TS 8/8 (P-FPN 10/1000)

- 6x Saugschlauch 1,6m

- Saugkorb

- Sammelstück A- BB

 

- Kupplungsschlüssel

- Arbeitsleinen

- Schachthaken

- Standrohr

- Hydrantenschlüssel

 

Foto Kabine
 
Kabine 

 

- 2 Helmsprechgarnituren incl. Funkgerät

- 4 PA Masken

- Kübelspritze

- Krankentrage

- Isotonische Einsatzgetränke

- Handscheinwerfer

- Spaten

- Handfunkgeräte 2m

- D Ansaugschlauch

- Sammelstück

- Saugkorb

- Schmutzfang für Saugkorb

- Abschlepseil

- Stahlseil

 

- Feuerwehrleinen

- Erste Hilfe Kasten

- Werkzeugkiste

- 3x 20 Liter Schaumbildner

- Alarm und Einsatzpläne

- Decken

- Zumischer Z 4

- Meterende B Druckschlauch

- Brecheisen

- Bügelsäge

- Befülltrichter für Pumpe

- Kurbel für das Ersatzrad

- Warnwesten

Foto Dach  

Dach 

 

- 3x Schlauchbrücke

- 4-teilige Steckleiter

- Schaufel + Besen

 

 

- Dunghake

- Arbeitsstellen- Scheinwerfer

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 1983

Details

 

Unsere Einsatzfahrzeuge

Details

 

Historische Fahrzeuge

LF8 auf Opel-Blitz

1989 Wurde das LF8 ausgemustert

 

Weiterlesen...

Brandschutz

Details

Der Brandschutz in der Ortschaft Nordstemmen

 

Die Ortschaft Nordstemmen hat ca. 5500 Einwohner, und gehört zur gleichnamigen Gemeinde die rund 14000 Einwohner hat.

Die einzelnen neun Ortsfeuerwehren der Gemeinde Nordstemmen sind nach Personalstärke und Ausrüstung, in drei Einsatzzüge aufgeteilt. So bildet die Ortsfeuerwehr Nordstemmen zusammen mit der Ortsfeuerwehr Adensen / Hallerburg den dritten Einsatzzug der Gemeindefeuerwehr.

Bei Meldung eines Schadenfeuers wird erst die Zuständige Ortsfeuerwehr Alarmiert, reichen dann die Einsatzkräfte und Mittel nicht aus, werden weitere Wehren des Zuges, oder darüber hinaus, nachalarmiert.

Ausnahmen hiervon sind Objekte mit besonderen Gefahren. z.B. Alten und Pflegeheim, drei Schulen, div, Gewerbliche Betriebe

Tritt ein Schadenfall an so einen Objekt ein, wird je nach Alarmplan, der in der FEL ( Feuerwehr- Einsatz-Leitstelle, bei der Berufsfeuerwehr Hildesheim untergebracht) hinterlegt ist, alarmiert.

Die meisten Brandeinsätze sind Kleinbrände wie, Papiercontainer, Böschungsbrände u.ä. die recht schnell und ohne viel Aufwand abgearbeitet werden können.

Diese kleinen Einsätze sollen uns aber nicht vergessen machen, das es eben auch noch Einsätze gibt die, eben nicht schnell und ohne viel Aufwand abgearbeitet werden können.

 

 

 

 

Brandschutzerziehung

Details

 

Brandschutzerziehung

Hallo – wir, Ihre Ortsfeuerwehr Nordstemmen möchten Ihnen mit dieser kleinen Broschüre die Arbeit des aktiven Brandschutzes durch Brandschutzaufklärung und Brandschutzerziehung einmal näher vorstellen und erörtern.

Brandschutzaufklärung als Prävention in unserer Gesellschaft!

Was verbirgt sich hinter dieser Aussage?

Wir Brandschutzaufklärer in der Gemeinde Nordstemmen und den Ortswehren betreiben Aufklärungen in Kindergärten, Schulen (hier auch im Bereich der Lehrkräfte) und bei Senioreneinrichtungen.

Im Bereich der Kindergärten bieten wir auf Elternabenden den Eltern die Möglichkeit sich über vorbeugenden Brandschutz zu informieren. Das heißt:

- Wir stellen Ihnen unseren Ablauf der Brandschutzaufklärung in allen Einzelheiten vor.

- Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben einen kleinen Einblick in unsere Einsatztätigkeit zu bekommen, da diese eng im Zusammenspiel mit dem erlernten Verhalten Ihres Kindes im Notfall zum tragen kommt.

- Aber auch Ihre Einwände und Sorgen sollten bei dieser Veranstaltung nicht unbeachtet bleiben.

- Zu guter letzt geben wir Ihnen gern noch die Gelegenheit zur Diskussion und das Stellen von Fragen.

In den Kindergartengruppen wird dann den Kindern spielerisch die Problematik des Ernstfalles in Form von einem Schadenfeuer näher gebracht und vermittelt:

- die Bildung eines Kreises so wie das gemeinsame Kriechen aller Beteiligten auf den Boden aus dem Raum was später wichtig sein kann (Rauchfreizonen), die Simulation von Rauch mit einem Schwungtuch, üben der Notrufnummern mit einer speziellen Telefonanlage

- Fragen der Kinder werden beantwortet, Hilfestellungen werden gegeben, Selbstvertrauen wird gefördert

- Dieses sind nur ein paar Einblicke in diesen Bereich der dann später natürlich auch einen Besuch im Feuerwehrhaus beinhaltet

In den Schulen ist dies Thema im Sachkundeunterricht als Lehrfach untergebracht:

„hier wird durch Versuche und Vorführungen das Brandverhalten und die Erscheinung von Rauch, Schmelzfäden, Reaktionen demonstriert, das Absetzen eines Notrufs sowie das Verhalten im Brandfall ist auch hier ein wichtiger Punkt.“

„bei Grundschulklassen ist ein Besuch im Feuerwehrhaus auch ein „absolutes Muss“.

Senioreneinrichtungen sind erst seit kurzem Bestandteil in der Brandschutzaufklärung.

- jedoch ist gerade dieser Bereich ein sehr wichtiges und vor allem interessantes Gebiet der Brandschutzaufklärung

- ältere Menschen sind eine sehr große Gruppe in unserer Gesellschaft dessen Sicherheit und Wohlergehen auch in diesem Bereich einen sehr hohen Stellenwert haben sollte

- Sie werden sich jetzt eventuell fragen wie sieht diese Aufklärung im Einzelnen aus. Bei Kindergartenkindern geht dieses über den spielerischen Bereich, in den Grund- und Weiterführenden Schulen ist es ein sachliches Vermitteln des Themas.

Es ist ganz einfach………

Senioren haben eine sehr hohe Lebenserfahrung, dadurch haben sie auch eine sehr offene Art die sie auch nutzen um der Brandschutzinformationsveranstaltung mit eigenen Erlebnissen beizutragen dieser Punkt trägt sehr zu einer gelungenen Veranstaltung bei. Durch offenes Austauschen beider Seiten (gerade junge Kameraden sollten dieses Konzept beachten) entsteht sogar eine Eigendynamik auf ein sehr hohes Niveau.

Was wird theoretisch und praktisch vermittelt?

- zum Beispiel der Umgang mit offenem Feuer wie Kerzen und Adventsgestecken

- elektrische Geräte wie Heizdecken, Herde, Fernseher im Standby-Betrieb, Kaffeemaschinen mit Heizplatten usw.

- Aber auch Brillen sind sehr gefährlich. Sie können in der Sonne auf dem Nachttisch abgelegt wie eine Lupe ein (Brennglaseffekt) ein Feuer verursachen.

Praktisch werden kleine Kunststoffverbrennungen, Fettbrandreaktionen und deren Reaktionen vorgeführt, Löschmittel werden angesprochen. Auch der Notruf hat auch hier noch einen hohen Stellenwert. Wenn die Senioren in eine häusliche Notlage geraten, ist die 112 Notrufnummer eine sichere Verbindung. Die Feuerwehr kommt immer.

So nun sind wir mit unserer kleinen Zusammenfassung am Ende angelangt. Wir hoffen Ihnen einen informativen Einblick in unsere Arbeit gegeben zu haben und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihre Feuerwehr

 26.07.06 / Nordstemmen / „Marienkäfer“ erobern Feuerwehrhaus

Eine muntere elfköpfige Schar dreijähriger Mädchen und Jungen eroberte das Nordstemmer Feuerwehrhaus. Der Spielkreis Marienkäfer des Nachbarschaftszentrums „KOMM“ ließ sich von Brandschutzerzieher Thorsten Heise von der Freiwilligen Feuerwehr Nordstemmen die vier Fahrzeuge und Geräte erklären.

„Brandschutzaufklärung im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes ist gerade im Kindesalter wichtig“, sagte Heise. Mit einem Vortrag und praktischen Demonstrationen im „KOMM“ hatte er den Kindern schon das Grundwissen vermittelt. Nun konnten die Kinder auch das Handwerkszeug der Feuerwehrleute hautnah erleben. Geduldig erklärt Heise die Funktion der Atemluftflaschen auf dem Nordstemmer Löschgruppenfahrzeug. Anschließend legte er vor den staunenden Kinderaugen die komplette Atemschutzausrüstung eines Feuerwehrmannes an. Nach der Besichtigung konnten sich alle Kids in der Handhabung der Kübelspritze üben. Bei den herrschenden Temperaturen war das Element Wasser eine willkommene Abwechslung.

Text und Bilder: Henning Buttstädt – Leine-Nachrichten

 

Brandsicherheitswachdienst

Details

Brandsicherheitswachen (BraSiWaDi)

Der BraSiWaDi gehört auch zu den Aufgaben der Feuerwehren, es ist "vorbeugender Brandschutz". Eine Brandsicherheitswache ist immer dann vorgeschrieben, wenn es um eine Großveranstaltung geht. Dafür werden in der Regel drei Kameraden mit einem Wasserführenden Fahrzeug eingesetzt.

Der BraSiWaDi muss mindestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn vor Ort sein. Dann wird kontrolliert, ob Notausgänge frei zugänglich und nicht verschlossen sind, Feuerlöscher an den beschilderten Plätzen sind, ob unmittelbare Feuergefahren abgewendet werden können und ob eine evtl. vorhandene Brandmeldeanlage funktionstüchtig ist. Weitere Faktoren, die zu kontrollieren sind, erlernen die Kameraden auf dem ersten Führungslehrgang an der Landesfeuerwehrschule.

Während der Veranstaltung achten die Kameraden ununterbrochen auf die Sicherheit im gesamten Veranstaltungsbereich.

Erst wenn die Veranstaltung beendet ist, verlässt die Brandsicherheitswache den Veranstaltungsort.

Jeder Veranstalter ist nach geltendem Recht verpflichtet einen BraSiWaDi zu stellen. Dafür hat er die örtliche Kommune zu informieren, der die Feuerwehr unterstellt ist. Die Feuerwehr stellt dann Fahrzeuge und Personal für den Dienst.

Die OFw Nordstemmen übernimmt hauptsächlich bei folgenden Veranstaltungen die Brandsicherheitswache:

- Osterfeuer

- Ostermarkt

- Jahreskonzert des Blasorchesters Nordstemmen

- Straßenfeste

- Weihnachtsmarkt

Dorfgemeinschaft

Details

Allgemeine Aufgaben

 Unter anderem beteiligen wir uns auch an Veranstaltungen im Gemeinde-/ Ortsbereich. So helfen sich die Nordstemmer Vereine gegenseitig und stärken den Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft.

 - Bei der Niedersachsenrundfahrt 2002, einem Radsportereignis, bat die Polizei uns um Amtshilfe. So wurde die Rennstrecke durch das Gemeindegebiet unter anderem von Nordstemmer Kameraden/innen gesichert.

- Das jährliche Müllsammeln am Umwelttag wird aus dem Feuerwehrhaus koordiniert. Die Feuerwehr sorgt für die Verpflegung und stellt selbst zahlreiche Gruppen zum Müllsammeln in Wald und Flur.

-Wir übernehmen Parkplatzeinweisungen bei großen Veranstaltungen befreundeter Vereine.

- Schulklassen und Kindergartengruppen dürfen nach Rücksprache die Ortsfeuerwehr mit ihrer Technik besichtigen und ihren Wissensdurst löschen.

- Die Brandsicherheitswachen gehören unter anderem beim Straßenfest und bei Oster- und Weihnachtsmarkt zu unseren Aufgaben

- Der Maibaum bekommt vor dem neuen Rathaus in Nordstemmen jedes Jahr den Kranz

- Das Osterlichterfest in Nordstemmen wird von der Ortsfeuerwehr ausgerichtet

Partnerschaft

Details

Partnerschaft mit der Feuerwehr Oberröblingen im heutigen Landkreis Mansfeld Südharz (ehem. Landkreis Sangerhausen)

Seit der Wende 1990 hat der Landkreis Hildesheim eine Partnerschaft mit dem Landkreis Sangerhausen in Sachsen-Anhalt. Die Orte Nordstemmen und Oberröblingen verbindet seitdem viel. Es werden gegenseitige Besuche und Unternehmungen gemacht. Die Ortsfeuerwehren pflegen diesen Kontakt sehr intensiv.

 So besucht grundsätzlich eine Abordnung der Wehr die Jahreshauptversammlung der Partnerwehr.

Bei Jubiläen und anderen Festivitäten wird sich kräftig geholfen. So auch am 24.08.02!

Normalerweise sollten in Oberröblingen die Landeswettbewerbe der Feuerwehren Sachsen-Anhalt durchgeführt werden! Das Elbehochwasser machte allen einen Strich durch die Rechnung. Die Wehren waren tagelang im Einsatz um der Flutkatastrophe Herr zu werden. An diese Zeit können sich sicherlich viele noch sehr gut erinnern. Auch aus Oberröblingen, so wie aus der Gemeinde Nordstemmen waren Kameraden im Einsatz.

So wurde aus den Pokalwettkämpfen kurzerhand eine Benefizveranstaltung gemacht, und die Einnahmen des Tages den Opfern der Katastrophe zu spenden.

Die Ortswehr Nordstemmen brachte deswegen "heimische Spezialitäten" mit, um alle auf den Geschmack zu bringen. :-)

Ein Lüttje- Lagen Tresen wurde aufgebaut, und das Regional-Getränk Hannovers fand rasch trockene Kehlen. Auch unsere Einnahmen kamen den Opfern zugute.

Gefahrgut

Details

Gefahrgut- Abwehr in der Ortsfeuerwehr Nordstemmen

Die Ortsfeuerwehr Nordstemmen ist mit den Ortsfeuerwehren Adensen / Hallerburg und Rössing eine Teileinheit des Gefahrgutzuges im Brandabschnitt West des Landkreises Hildesheim. Jeder der insgesamt vier Brandabschnitte verfügt über einen GW-G (Geräte Wagen Gefahrgut).

Der für uns zuständige GW-G ist bei der Ortsfeuerwehr Elze (etwa acht Kilometer Entfernung) stationiert.

Sollte es im Gemeindebereich Nordstemmen zu einem Gefahrguteinsatz kommen, werden die OF Nordstemmen, Adensen / Hallerburg und Rössing alarmiert. Dazu ein Teil der OF Elze die sich dann mit dem GW-G und einem HLF  zur Einsatzstelle begeben.

Reichen die Einsatzkräfte nicht aus, oder müssen abgelöst werden, werden andere Ortsfeuerwehren aus den Samtgemeinden Sibbesse oder Gronau/L., die zum Gefahrgutzug gehören nachalarmiert. Je nach Lage teilweise, oder komplett.

Strahlenschutz

Details

Strahlenschutz

Erweiternd zur Gefahrgut –Abwehr kommt der Strahlenschutz hinzu. Beim Thema Strahlenschutz wird immer sofort an die Castortransporte gedacht. Was uns in der Feuerwehr vielmehr beschäftigt , sind die viel weiter verbreiteten Transporte auf Straße und Schiene die nicht durch die Medien gehen. Gemeint sind Transporte radioaktiver Stoffe die z.B. für den medizinischen Bereich, technische und wissenschaftliche Zwecke gebraucht werden.

Diese machen ca.90% aller Transporte radioaktiver Stoffe aus.

Aufgaben der Feuerwehr bei Unfällen mit diesen Stoffen ist es die Unfallstelle zu sichern und die gefährlichen Stoffe sicherzustellen. Die Alarmierung und der Ablauf eines solchen Einsatzes ist einem Gefahrguteinsatz ähnlich.

Größter Unterschied hierzu ist die Einteilung in Gefahrgut Gruppen GG1-3.

GG1: Einsatzkräfte können ohne Sonderausrüstung tätig werden.

GG2: Einsatzkräfte dürfen nur mit Sonderausrüstung und Strahlenschutzüberwachung tätig werden.

GG3: Einsatzkräfte dürfen nur mit Sonderausrüstung und Strahlenschutzüberwachung tätig werden; außerdem muß eine im Strahlenschutz besonders ausgebildete Person zur Verfügung stehen.

Bei Einsätzen der Gruppen GG2 & GG3 kommen spezielle Schutzausrüstungen und Warngeräte zum Einsatz.

Schutzausrüstungen:

- Chemikalienschutzanzug

- leichter Strahlenschutzanzug

- Kontaminationsschutzanzug

- PA-Gerät

- Personendosimeter

 

Warngeräte:

- Dosiswarngerät

- Dosisleistungsmeßgerät

- Dosisleistungswarngerät

- Kontaminationnachweißgerät

- Absperr- und Bergungsgerät

 

 

Weitere Informationen finden sie in: Feuerwehrdienst Vorschrift FwDV500

Technische Hilfeleistung (TH)

Details

Technische Hilfeleistung (TH)

Die Technische Hilfeleistung (TH) hat im Laufe der vergangenen Jahre zu Immermehr Einsätzen geführt. Am häufigsten kommt die TH bei Verkehrsunfällen (VU) vor. Das Gebiet ist sehr umfangreich geworden und erfordert eine ständige Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte. Der Fortschritt in unserer hochtechnologisierten Gesellschaft geht auch an der Feuerwehr nicht spurlos vorbei. Die Feuerwehr muss sich auf die ihr gestellten Anforderungen vorbereiten. Das heißt: ständig AUS-, und WEITERBILDEN!

Ein Großes Problem liegt in der Entwicklung der heutigen, immer "sicherer" werdenden PKW. Bei VU´s sind nicht selten die Helfer in unmittelbarer Lebensgefahr. Deshalb müssen wir uns ständig weiterbilden, und auf dem aktuellsten Stand der Technik bleiben, was sicherlich nicht für alle Kameraden immer einfach ist.

 

Zu den Einsätzen der TH gehören unter anderem:

- Verkehrsunfälle

- Öl und andere Betriebsstoffe abbinden und aufnehmen

- Hochwassereinsätze

- Türen für Rettungsdienst oder Polizei öffnen, wenn Menschenleben in Gefahr sind

- Tierrettung

- Heben und Bewegen von schweren Lasten

- Sturmschäden / umgestürzte Bäume beseitigen

Dienstplan 1 - 2017

Details

Freiwillige Feuerwehr

Nordstemmen Ortswehr Nordstemmen

Dienstplan 1. Halbjahr 2017

Weiterlesen...

Dienstplan 2 - 2016

Details
 
 

 

 

Dienstplan 2. Halbjahr 2016

 

August

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

05.08.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Sa. + So.

06.+07.08.16

8:00

Hochzeit Jenny & Mirko (Oberrröblingen)

Uniform

Freitag

12.08.16

18:30

Sommerfest GGZ

E - Anzug

Samstag

20.08.16

 

Hochzeit Jenny & Mirko (Nordstemmen)

Uniform

Samstag

20.08.16

16:30

BraSiWaDi Rock im Bad

E - Anzug

Freitag

26.08.16

 

Alarmübung Kindergarten

E - Anzug

Freitag

26.08.16

19:30

GGZ Gemeinde

E - Anzug

 

September

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

02.09.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

02.09.16

19:00

Kommers Sorsum

Uniform

Sonntag

04.09.16

13:00

Ausmarsch in Sorsum

Uniform

Donnerstag

08.09.16

18:30

GGZ

E - Anzug

Donnerstag

15.09.16

19:00

Zugdienst 3. Zug

E - Anzug

Freitag

23.09.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

30.09.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

Oktober

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

07.10.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

14.10.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

21.10.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

28.10.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

November

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

04.11.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

11.11.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Sonntag

13.11.16

10:00

Volkstrauertag

Uniform   

Mittwoch

16.11.16

19:30

GGZ Gemeinde

E - Anzug

Freitag

25.11.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

Dezember

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

02.16.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

09.12.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

16.12.16

18:00

Jahresabschluß

Zivil

 

 

Winterpause

 

 

Januar 2017

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Samstag

07.01.17

18:30

Jahreshauptversammlung

Uniform

 

Februar 2017

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

03.02.17

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

 

 

                                          !! ACHTUNG !!

 Beachtet bitte die Unterschiedlichen Anfangszeiten der Dienste.

 

Bei Änderungen und  / oder Ergänzungen erfolgt eine Info per Mail.

 

 

 

 

Björn Lübbecke, stellv. OrtsBM

 

Dienstplan 1- 2016

Details

Dienstplan 1. Halbjahr 2016

JANUAR

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Donnerstag

14.01.16

19:30

Dienstversammlung

zivil

Freitag

15.01.16

18:00

Braunkohlessen bei Leßmann

zivil

 

FEBRUAR

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

05.02.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

12.02.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

19.02.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

26.02.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

MÄRZ

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

04.03.16

18:30

Verbandstag Bosch

Uniform

Freitag

04.03.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Samstag

05.03.16

18:30

BraSiWaDi Blasorchester

Uniform

Freitag

11.03.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

18.03.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Montag

21.03.16

18:30

PA Strecke

E - Anzug

Donnerstag

24.03.16

17:30

Vorbereitung Osterlichterfest

E - Anzug

Samstag

26.03.16

16:00

Osterlichterfest

E - Anzug

Dienstag

29.03.16

18:00

Nachbereitung Osterlichterfest

E - Anzug

Donnerstag

31.03.16

18:30

PA Strecke

E - Anzug

 

APRIL

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

01.04.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

08.04.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Samstag

09.04.16

09:00

Umwelttag

E - Anzug

Freitag

15.04.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

22.04.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Donnerstag

28.04.16

18:30

GGZ

E - Anzug

Samstag

30.04.16

17:30

Maibaum aufhängen

E - Anzug

 

MAI

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

6.-8.5.16

 

Hohegeiß

zivil

Freitag

13.05.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Donnertag

19.05.16

18:30

GGZ Gemeinde

E - Anzug

Freitag

27.05.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Samstag

28.05.16

09:00

Hydrantenprobe

E - Anzug

 

JUNI

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

03.06.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

10.06.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

17.06.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

24.06.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Samstag

25.06.16

15:00

DV + Grillen

E - Anzug

 

 

Sommerpause

 

 

August

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

05.08.16

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

 

                                          !! ACHTUNG !!

 Beachtet bitte die Unterschiedlichen Anfangszeiten der Dienste.

 

Bei Änderungen und  / oder Ergänzungen erfolgt eine Info per Mail.

 

Holger Birkner, stellv. OrtsBM

Dienstplan 2-2015

Details

Dienstplan 2. Halbjahr 2015

 

SEPTEMBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

04.09.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Samstag

05.09.15

17:00

BraSiWaDi Rock im Bad

E - Anzug

Freitag

11.09.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Donnerstag

17.09.15

18:30

GGZ West / ELW zur FB 2

E - Anzug

Freitag

25.09.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

OKTOBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

02.10.15

18:30

PA Strecke FTZ

E - Anzug

Freitag

02.10.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Samstag

03.10.15

18:30

25 Jahre Partnerschaft/Leßmann

zivil

Dienstag

06.10.15

18:30

PA - Strecke

E - Anzug

Freitag

09.10.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

16.10.15

19:30

Ausbildungsdienst / ELW zur FB 2

E - Anzug

Freitag

23.10.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

30.10.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

November

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

06.11.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Mittwoch

11.11.15

16:30

Laternenumzug

E - Anzug

Freitag

13.11.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Sonntag

15.11.15

10:30

Volkstrauertag Friedhof

Uniform

Freitag

20.11.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

27.11.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

DEZEMBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

 Anzug

Freitag

04.12.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

11.12.15

17:00

Jahresabschluss

Polo-Shirt

Montag

28.12.15

18:00

Geburtstag der Ortswehr

E - Anzug

 

 

2016

JANUAR

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

 Anzug

Samstag

02.01.16

19:00

Jahreshauptversammlung

Uniform

Freitag

29.01.16

18:00

Braunkohlessen bei Leßmann

zivil

 

FEBRUAR

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

 Anzug

Freitag

05.02.15

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

 

                                          !! ACHTUNG !!

 Beachtet bitte die Unterschiedlichen Anfangszeiten der Dienste.

 

Bei Änderungen und  / oder Ergänzungen erfolgt eine Info per Mail.

 

Holger Birkner, stellv. OrtsBM

Hohegeiß "Teambildung" Teil 2

Details

Hohegeiß „Teambildung“ Teil 2

 

 

Am 08.05. war es wieder soweit, mit zwei VW-Bussen und dem Jugendfeuerwehrmobil machten wir uns auf zum Teambildungswochenende nach Hohegeiß.

Weiterlesen...

Dienstplan 2. Halbjahr 2014

Details

 

Ortswehr Nordstemmen

 

        Dienstplan der Ortswehr Nordstemmen

         2. Halbjahr 2014

 

 

SEPTEMBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

12.09.2014

19:00

Kommers Groß Escherde

Uniform

Freitag

12.09.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Sonntag

14.09.2014

13:00

Ausmarsch Groß Escherde

Uniform

Freitag

19.09.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Mittwoch

24.09.2014

18:30

GGZ - Dienst

E-Anzug

 

OKTOBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Donnerstag

02.10.2014

18:00

PA - Strecke

E-Anzug

Montag

06.10.2014

18:00

PA - Strecke

E-Anzug

Freitag

10.10.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

17.10.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

24.10.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

31.10.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

 


NOVEMBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

07.11.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Dienstag

11.11.2014

17:00

Laternenumzug Kiga

E-Anzug

Freitag

14.11.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Sonntag

16.11.2014

10:30

 Volkstrauertag

Uniform

Freitag

21.11.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

28.11.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

 

DEZEMBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

05.12.2014

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

12.12.2014

17:30

Jahresabschluss

E-Anzug

Montag

29.12.2014

18:00

Geburtstag der Ortswehr

Poloshirt

 

 WINTERPAUSE

 JANUAR 2015

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Samstag

03.01.2015

19:00

Jahreshauptversammlung

Uniform

Freitag

30.01.2015

19:30

Erster Dienst 2015

E-Anzug

                                                                                                                    ©Toni

 

Bitte beachtet die unterschiedlichen Anfangszeiten der Dienste!!!

 

 

Bei Änderungen und Ergänzungen erfolgt eine Mitteilung per Mail

oder direkt auf der Homepage!!!

„Wünsch dir was…“

Details

„Wünsch dir was…“

Weiterlesen...

Kellerbrand mit zwei vermissten Personen...

Details

... lautete das Alarmstichwort für die Stützpunktfeuerwehr Nordstemmen am Freitag. Umgehend rückte das HLF, gefolgt von GW-L und ELW zur Einsatzstelle aus.

E-ÜbungFeb2014-8

Weiterlesen...

Kommunaler Gefahrgutzug im Februar 2014

Details

Am 20.02.2014 war es wieder soweit, der kommunale Gefahrgutzug stand auf dem Dienstplan. Diesmal wurde die Übung von den Kameraden aus Adensen/Hallerburg ausgearbeitet und vorbereitet. Also machten wir unsere Fahrzeuge startklar und fuhren mit allen drei Fahrzeugen und 14 Kameraden zum Treffpunkt nach Adensen.

Hier wurde uns die grobe Lage mitgeteilt. Die Ortswehr aus Adensen/Hallerburg war schon (wie auch bei einer richtigen Alarmierung) an der Einsatzstelle und leiteten die ersten Maßnahmen ein. Sie erkundeten die Einsatzstelle und bauten einen vierteiligen Löschangriff auf. Der vierteilige Löschangriff besteht aus Wasser, Löschschaum, Pulver und CO2-Löscher.

  

Weiterlesen...

Übungsdienst

Details

Auf Grund der neuen Funkrufnamen, die zum 01.02.2014 umgestellt wurden veranstalteten wir bei einem unserer Übungsdienste eine Funk- und Fahrübung.

Weiterlesen...

DIENSTPLAN 1 / 2014

Details
  

                         Dienstplan 1. Halbjahr 2014 der Ortswehr Nordstemmen

 

JANUAR

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

31.01.14

18:00

Braunkohlessen bei Leßmann

Zivil

 

FEBRUAR

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

07.02.14

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

14.02.14

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Donnerstag

20.02.14

18:30

GGZ Gemeinde

E - Anzug

Freitag

28.02.14

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

Weiterlesen...

Dienstplan 2. Halbjahr 2013

Details
 
 

        Dienstplan der Ortswehr Nordstemmen

        2. Halbjahr 2013

 

AUGUST

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

09.08.2013

19:30

Dienstversammlung

Poloshirt

Freitag

16.08.2013

18:30

GGZ Gronau Abschluß

E-Anzug

Freitag

23.08.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Sonntag

25.08.2013

09:30

BRASIWADI Straßenfest

Uniform

Freitag

30.08.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

 

 

SEPTEMBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

06.09.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Samstag

07.09.2013

09:00

Tag der offenen Tür

E-Anzug

Donnerstag

12.09.2013

18:30

GGZ Gemeinde

E-Anzug

Freitag

20.09.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

27.09.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

 

 

 OKOBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

04.10.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

11.10.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

18.10.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Mittwoch

23.10.2013

18:30

GGZ Gemeinde

E-Anzug

 

 

 

 NOVEMBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

01.11.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

08.11.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Montag

11.11.2013

17:00

Laternenumzug KiGa

E-Anzug

Donnerstag

14.11.2013

18:30

 PA Strecke

E-Anzug

Freitag

15.11.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Sonntag

17.11.2013

10:30

Volkstrauertag

Uniform

Montag

18.11.2013

18:30

PA - Strecke

E-Anzug

Freitag

22.11.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

29.11.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

 

 

 DEZEMBER

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

06.12.2013

19:30

Ausbildungsdienst

E-Anzug

Freitag

13.12.2013

17:30

Jahresabschluss

E-Anzug

Freitag

27.12.2013

18:00

Geburtstag der Ortswehr

Poloshirt

 

 

WINTERPAUSE

 

 

  JANUAR

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Samstag

04.01.2014

19:00

Jahreshauptversammlung

Uniform

Freitag

31.01.2014

19:30

Erster Dienst 2014

E-Anzug

                                                                                                                    ©Toni

  

Bitte beachtet die unterschiedlichen Anfangszeiten der Dienste!!!

 

Bei Änderungen und Ergänzungen erfolgt eine Mitteilung per Mail

oder direkt auf der Homepage!!!

Gruppendienst hydraulischer Rettungssatz

Details

Bei unserem Dienst stand auf dem Plan: Der Umgang mit dem neuen Rettungssatz!

wir übten an einem Fahrzeug die "patientenorientierte Rettung". Das bedeutet, eine verunfallte Person möglichst schonend und ruhig aus dem Farzeugwrack zu befreien.

Dienst-TH-9

Weiterlesen...

Übungsdienst Mai 2013

Details

Beim heutigen Gruppendienst, teilten wir die Anwesenden Kameraden in zwei Gruppen auf. Da die Wetterlage nach weiteren Wassermassen von oben aussah, blieben wir am heimischen Gerätehaus. Das soll aber nicht bedeuten das die Ausbildung zu kurz kam.

Weiterlesen...

Übungsdienst "Schiebleiter" und "Brandbekämpfung"

Details

Bei einem  weiteren Gruppendienst probten wir für den Ernstfall: "Angriffstrupp zur Brandbekämpung mit erstem Rohr unter Atemschutz in das Objekt über Außentreppe vor!"

Jeder in der Gruppe hat seine Aufgaben und weiß was zu tun ist. Die HLF-Besatzung ist "beschäftigt". Der Trupp des Einsatzleitwagens bereitet das Fahrzeug mit der Technik vor, um die Einsatzleitung zu unterstützen und Einsatzdokumentation zu betreiben.

Weiterlesen...

GGZ-Übung mit Gronau/L.

Details

Angenommen wurde ein Unfall im Chemieraum der Marienbergschule.

Bei einem Versuch mit Brom wurde aus Versehen ein Gefäß mit Salzsäure umgestoßen.

Eine Person ist im Chemieraum zusammengebrochen und eine weitere auf dem Flur.

Die Personen wurden so schnell wie möglich unter CSF (Chemikalienschutzanzug) gerettet und die vermischten Chemikalien auf dem Versuchstisch vom drei CSF-Trupps beseitigt.

Hier geht es zu den Bildern

Übungsdienst technische Rettung

Details

Bei unserem wöchentlichen Übungsdienst übte eine Gruppe bei einem örtlichen Autohändler mit dem Equipement des HLF den Umgang mit dem schweren Rettungsgerät. Hier probten wir die Vorgehensweise und den Umgang mit den Geräten zur Patientenrettung nach Verkehrsunfällen.

Dienst-20130412-2Zunächst beschränkte sich die Übung auf die Herrichtung des sogenannten Ablagekastens. Hier werden alle benötigten Ausrüstungsgegenstände im unmittelbaren Arbeitsbereich bereitgestellt um ein zügiges Arbeiten bei der Rettung zu gewährleisten.

So haben die eingesetzten Kräfte auch einen Überblick, auf welches Material sie gegebenenfalls zurückgreifen können.

 

 

 

 

Weiterlesen...

Übungsdienst kommunaler Gefahrgutzug

Details

Im Februar 2013 übte der kommunale Gefahrgutzug der Gemeinde Nordstemmen im Nordstemmer Gerätehaus.

Weiterlesen...

Ausbildung an Gaslöschanlage Avacon Sarstedt

Details

Ausbildung bei der Eon Avacon in Sarstedt

Im Jahr 2002 bot sich an das wir zur Gaslöschanlage der Eon Avacon nach Sarstedt fahren konnten.

Dort auf dem Betriebsgelände befindet sich eine Übungsanlage wo das ausströmen aus einer

Erdgasleitung trainiert werden kann. In verschiedenen Druckstufen strömt Gas aus, welches

dann entzündet wird, dass dann mit Wasser oder Löschpulver bekämpft wird.

Weiterlesen...

Dienstplan 1/2013

Details
 
Freiwillige Feuerwehr Nordstemmen

Ortswehr Nordstemmen

 

Dienstplan 1. Halbjahr 2013

 

FEBRUAR

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

01.02.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

08.02.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

15.02.13

18:00

Braunkohlparty mit Wandern

zivil

Mittwoch

20.02.13

18:30

GGZ Gemeinde

E - Anzug

 

MÄRZ

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

01.03.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Samstag

02.03.13

18:00

BraSiWaDi Blasorchester

Uniform

Freitag

08.03.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

15.03.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

22.03.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Donnerstag

28.03.13

18:00

Vorbereitung Osterlichterfest

E - Anzug

Samstag

30.03.13

16:00

Osterlichterfest

E - Anzug

 

APRIL

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Dienstag

02.04.13

18:00

Nachbereitung Osterlichterfest

E - Anzug

Donnerstag

04.04.13

18:30

PA - Strecke

E - Anzug

Freitag

05.04.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Samstag

06.04.13

09:00

Umwelttag

E - Anzug

Montag

08.04.13

18:30

PA - Strecke

E - Anzug

Freitag

12.04.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Donnerstag

18.04.13

18:30

GGZ West

E - Anzug

Samstag

20.04.13

14:30

Dreieichenspektakel Rössing

E - Anzug

Freitag

26.04.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Dienstag

30.04.13

18:00

Maibaum aufstellen

E - Anzug

 

MAI

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

03.05.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Donnerstag

09.05.13

 

Vatertag

Polo-Shirt

Freitag

17.05.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

24.05.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

31.05.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

31.05.13

19:00

Kommers in Borsum

Uniform

 

JUNI

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Samstag

01.06.13

13:00

Kuppelcup Heyersum

E - Anzug

Sonntag

02.06.13

13:00

Ausmarsch in Borsum

Uniform

Freitag

07.06.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

14.06.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

21.06.13

19.30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

Freitag

28.06.13

19:30

Halbjahresabschluß

E - Anzug

 

SOMMERPAUSE

 

August

Tag

Datum

Uhrzeit

Thema

Anzug

Freitag

09.08.13

19:30

Ausbildungsdienst

E - Anzug

 

 

     !! ACHTUNG !!

 

 Beachtet bitte die Unterschiedlichen Anfangszeiten der Dienste.

 

Bei Änderungen und  / oder Ergänzungen erfolgt eine Info per Mail oder auf der Homepage!

 

 

 

 

Holger Birkner, stellv. OrtsBM

 

Ausbildungsdienst in der Ortswehr

Details

Die Ausbildung der aktiven Feuerwehrmitglieder steht an erster Stelle, um im Ernstfall proffessionell und schnell helfen zu können.

Das Dienstgeschehen ist auf Grund der unterschiedlichsten beruflichen Qualifikationen sehr Abwechslungsreich. Das liegt auch an unserer großen Aufgabenvielfalt.

Alles steht unter dem Motto: LÖSCHEN RETTEN HELFEN BERGEN

In den kommenden Monaten sehen sie hier immer mal wieder ein paar Fotos von unserer Ausbildung.

Weiterlesen...

   

Besucher  

710180
heuteheute379
gesterngestern733
diese Wochediese Woche283
dieser Monatdieser Monat379
ALLEALLE710180
   

Mitgliederlogin  

zum internen Bereich