Nächste Termine  

Fr 27. April
Vorbereitung Wettkämpfe
Sa 28. April
Tag der offenen Tür/ Wettkämpfe
Mo 30. April 17:30Uhr
Maibaum aufhängen
Fr 04. Mai 19:30Uhr
Ausbildungsdienst
Do 10. Mai 11:00Uhr
Vatertag
   
FacebookTwitterRSS Feed
   

Letzte Einsätze  

22.04.2018  Hilfeleistung allgemein  in Elze  
16.04.2018  Flächen-/ Ödland-/ Waldbrand  in Rössing, Sportplatz  
13.04.2018  Feuermeldung über BMA (Brandmeldeanlage)  in Burgstemmen, Mühlenweg  
21.03.2018  Feuer Wohnhaus  in Nordstemmen, Königsbergerstaße  
17.03.2018  Öleinsatz Verkehrsfläche  in Nordstemmen, Schlingweg  
   

Jugend-Fw  

   

Brandschutzerziehung

Details

 

Brandschutzerziehung

Hallo – wir, Ihre Ortsfeuerwehr Nordstemmen möchten Ihnen mit dieser kleinen Broschüre die Arbeit des aktiven Brandschutzes durch Brandschutzaufklärung und Brandschutzerziehung einmal näher vorstellen und erörtern.

Brandschutzaufklärung als Prävention in unserer Gesellschaft!

Was verbirgt sich hinter dieser Aussage?

Wir Brandschutzaufklärer in der Gemeinde Nordstemmen und den Ortswehren betreiben Aufklärungen in Kindergärten, Schulen (hier auch im Bereich der Lehrkräfte) und bei Senioreneinrichtungen.

Im Bereich der Kindergärten bieten wir auf Elternabenden den Eltern die Möglichkeit sich über vorbeugenden Brandschutz zu informieren. Das heißt:

- Wir stellen Ihnen unseren Ablauf der Brandschutzaufklärung in allen Einzelheiten vor.

- Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben einen kleinen Einblick in unsere Einsatztätigkeit zu bekommen, da diese eng im Zusammenspiel mit dem erlernten Verhalten Ihres Kindes im Notfall zum tragen kommt.

- Aber auch Ihre Einwände und Sorgen sollten bei dieser Veranstaltung nicht unbeachtet bleiben.

- Zu guter letzt geben wir Ihnen gern noch die Gelegenheit zur Diskussion und das Stellen von Fragen.

In den Kindergartengruppen wird dann den Kindern spielerisch die Problematik des Ernstfalles in Form von einem Schadenfeuer näher gebracht und vermittelt:

- die Bildung eines Kreises so wie das gemeinsame Kriechen aller Beteiligten auf den Boden aus dem Raum was später wichtig sein kann (Rauchfreizonen), die Simulation von Rauch mit einem Schwungtuch, üben der Notrufnummern mit einer speziellen Telefonanlage

- Fragen der Kinder werden beantwortet, Hilfestellungen werden gegeben, Selbstvertrauen wird gefördert

- Dieses sind nur ein paar Einblicke in diesen Bereich der dann später natürlich auch einen Besuch im Feuerwehrhaus beinhaltet

In den Schulen ist dies Thema im Sachkundeunterricht als Lehrfach untergebracht:

„hier wird durch Versuche und Vorführungen das Brandverhalten und die Erscheinung von Rauch, Schmelzfäden, Reaktionen demonstriert, das Absetzen eines Notrufs sowie das Verhalten im Brandfall ist auch hier ein wichtiger Punkt.“

„bei Grundschulklassen ist ein Besuch im Feuerwehrhaus auch ein „absolutes Muss“.

Senioreneinrichtungen sind erst seit kurzem Bestandteil in der Brandschutzaufklärung.

- jedoch ist gerade dieser Bereich ein sehr wichtiges und vor allem interessantes Gebiet der Brandschutzaufklärung

- ältere Menschen sind eine sehr große Gruppe in unserer Gesellschaft dessen Sicherheit und Wohlergehen auch in diesem Bereich einen sehr hohen Stellenwert haben sollte

- Sie werden sich jetzt eventuell fragen wie sieht diese Aufklärung im Einzelnen aus. Bei Kindergartenkindern geht dieses über den spielerischen Bereich, in den Grund- und Weiterführenden Schulen ist es ein sachliches Vermitteln des Themas.

Es ist ganz einfach………

Senioren haben eine sehr hohe Lebenserfahrung, dadurch haben sie auch eine sehr offene Art die sie auch nutzen um der Brandschutzinformationsveranstaltung mit eigenen Erlebnissen beizutragen dieser Punkt trägt sehr zu einer gelungenen Veranstaltung bei. Durch offenes Austauschen beider Seiten (gerade junge Kameraden sollten dieses Konzept beachten) entsteht sogar eine Eigendynamik auf ein sehr hohes Niveau.

Was wird theoretisch und praktisch vermittelt?

- zum Beispiel der Umgang mit offenem Feuer wie Kerzen und Adventsgestecken

- elektrische Geräte wie Heizdecken, Herde, Fernseher im Standby-Betrieb, Kaffeemaschinen mit Heizplatten usw.

- Aber auch Brillen sind sehr gefährlich. Sie können in der Sonne auf dem Nachttisch abgelegt wie eine Lupe ein (Brennglaseffekt) ein Feuer verursachen.

Praktisch werden kleine Kunststoffverbrennungen, Fettbrandreaktionen und deren Reaktionen vorgeführt, Löschmittel werden angesprochen. Auch der Notruf hat auch hier noch einen hohen Stellenwert. Wenn die Senioren in eine häusliche Notlage geraten, ist die 112 Notrufnummer eine sichere Verbindung. Die Feuerwehr kommt immer.

So nun sind wir mit unserer kleinen Zusammenfassung am Ende angelangt. Wir hoffen Ihnen einen informativen Einblick in unsere Arbeit gegeben zu haben und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihre Feuerwehr

 26.07.06 / Nordstemmen / „Marienkäfer“ erobern Feuerwehrhaus

Eine muntere elfköpfige Schar dreijähriger Mädchen und Jungen eroberte das Nordstemmer Feuerwehrhaus. Der Spielkreis Marienkäfer des Nachbarschaftszentrums „KOMM“ ließ sich von Brandschutzerzieher Thorsten Heise von der Freiwilligen Feuerwehr Nordstemmen die vier Fahrzeuge und Geräte erklären.

„Brandschutzaufklärung im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes ist gerade im Kindesalter wichtig“, sagte Heise. Mit einem Vortrag und praktischen Demonstrationen im „KOMM“ hatte er den Kindern schon das Grundwissen vermittelt. Nun konnten die Kinder auch das Handwerkszeug der Feuerwehrleute hautnah erleben. Geduldig erklärt Heise die Funktion der Atemluftflaschen auf dem Nordstemmer Löschgruppenfahrzeug. Anschließend legte er vor den staunenden Kinderaugen die komplette Atemschutzausrüstung eines Feuerwehrmannes an. Nach der Besichtigung konnten sich alle Kids in der Handhabung der Kübelspritze üben. Bei den herrschenden Temperaturen war das Element Wasser eine willkommene Abwechslung.

Text und Bilder: Henning Buttstädt – Leine-Nachrichten

 

   

Besucher  

902388
heuteheute374
gesterngestern519
diese Wochediese Woche2713
dieser Monatdieser Monat13969
ALLEALLE902388
   

Mitgliederlogin  

zum internen Bereich